Mustergärten

Wir haben auf unserem Betriebsgelände zahlreiche Mustergärten angelegt, in denen Sie sich Anregungen für Ihren Garten holen können.

Der Backsteingarten

Eine Verbindung von Stein und Pflanze. Eingelassene großformatige Backsteine, rötlicher Ziegelsplitt sind die starren Elemente. Trockenheitsliebende Stauden und viele Zwiebelgewächse sorgen für abwechslungsreichen Blütenflor. Besonderen Effekt bringt die geschnittene Amberbaumhecke in zweifacher Hinsicht, einmal die ausgeprägte Herbstfärbung und zum anderen der Sichtschutz.

Der Backsteingarten
Der Backsteingarten

Der Lavagarten

In unserer Region ungewöhnlich ist ein Garten aus Lava. Schwerer Untergrund und mäßiges Licht waren eine Herausforderung. Lavasplitt wurde zur Bodenverbesserung sowie Lavakrotzen für die Optik eingebracht. Eine Bepflanzung mit wenigen Gehölzen als Statisten und vielen Sukkulenten und Stauden als Akteure lassen den Garten leben.
Das Abmulchen der Beete mit Lava erleichtert die Pflege und schützt die Pflanzen vor Fäulnis.

Der Lavagarten
Der Lavagarten

Der Garten der Annabelle

Es ist durch die Gabionenwand und der Terrasse aus Backsteinen ein Innenhof geschaffen worden. Ruhig, etwas verborgen und dennoch zugänglich.
An die mit dicken Kiesel gefüllten Drahtkörbe, schmiegt sich die Hortensie „Annabelle“ mit ihren übergroßen Blütenbällen. Tulpen und bodendeckende Stauden lassenden Hof im Frühling erblühen.

Der Garten der Annabelle
Der Garten der Annabelle

Der Garten der Rosalie

Edler Rost trifft auf ewiges Gold. 2008 entstand der Garten von „Rosalie“. Das Erbstück von Freunden, ein Citroen Pritschenwagen Baujahr 1933, wurde zum weiteren „Erhalt“ in den Garten mit einer Sammlung aus Gräsern eingelassen. Das Fehlen wichtiger Autoteile überspielt eine abgestimmte Pflanzenvielfalt. Dieser Objektgarten verbindet Rost mit beständigem Gold durch gehäufte Anpflanzung von gelblaubigem „Grün“.

Der Garten der Roslie
Der Garten der Roslie

Der Senkgarten

Eine Hommage an den bekannten Gartenphilosophen Karl Förster aus Potsdam.
Er baute bereits um 1910 die ersten Staudenschaugärten unter anderem auch einen Senkgarten. Durch die muldenartige Anordnung der Steine fühlt man sich geschützt und verborgen. Die benachbarte Staudenbepflanzung bringt Farbe, Duft und Leichtigkeit.
Die Amberbaumhecke verdeckt und kaschiert. Diesen Gartenraum erlebt man in einer anderen Perspektive.

Der Senkgarten
Der Senkgarten

Der Heidegarten

Heide war lange Zeit ein Klassiker in unseren Gärten, wurde jedoch durch moderne Gartenstile verdrängt. Eine Herausforderung für uns die Heidegärten wieder zum Leben zu erwecken. Es gibt keine bessere Kombination von Heide, Gehölzen und Gräsern, eine Blütenfülle von März bis November, ein stetig erhabenes Grün der Koniferen und das sachte Wiegen der Grashalme im Wind. Die Natursteinbank lädt zum Verweilen ein.

Der Heidegarten
Der Heidegarten

Der Teichgarten

Eine kleine Oase zum Abschalten. Rechteckig angelegt ist das Becken mit Teichfolie ausgelegt. Erreichbar ist die Miniterrasse aus Bankiraiholz über im Wasser „schwimmende“ Granitblöcke. Zart spielt die ausrangierte Trompete eine „Wassermelodie“. Die großzügige Bambushecke sorgt für absolute Abgeschiedenheit und lässt nur das rauschen ihrer Blätter verlauten. Besonders reizvoll sind Lichteffekte im Sommer aber auch die Winterstimmung.

Der Teichgarten
Der Teichgarten

Der Garten am Wasserfall

Mächtig fällt das Wasser in die Lavagrotte, unterfließt eine kleine Brücke aus einem dicken Stein und versickert zart. Im Tageslicht ist die Anlage schon beeindruckend, jedoch mit entsprechender indirekter Beleuchtung ist sie nachts mystischer.

Der Garten am Wasserfall
Der Garten am Wasserfall

Der Waldgarten

Am Naturbach entlang durch eine Schneise hoher Zypressen wirkt der Weg aus Splitt verborgen und doch verlockend. Der Natur folgend ist dieses Areal bestückt mit einer Artensammlung von Farnkräutern, Gräsern und Waldstauden, die es lieber humusreich und schattig mögen.

Der Waldgarten
Der Waldgarten

Der Kiesgarten

Die Pfanzenauswahl ist speziell auf das abgemagerte Erdreich abgestimmt. Highlights sind winterharte Kakteen, viele andere Sukkulenten, Blumenzwiebeln, Gräser und Yuccapalmen.

Der Kiesgarten
Der Kiesgarten

Der Steingarten

Ein aufregendes Zusammenspiel von Stauden und Natursteinen. Ein Theaterstück der Natur. Die Pflanzenauswahl ist auf den Standort abgestimmt. Das Arrangement der Steine ist gezielt nach optischem Reiz getroffen. Highlights sind winterharte Kakteen und Sukkulenten, Yuccapalmen, Gräser und Gerüststauden. Blumenzwiebeln eröffnen die Blütensaison.

Der Steingarten
Der Steingarten

Der Asia-Garten

„Garten der wohlklingenden Blätter“ so lautet die Übersetzung des chinesischen Schriftzuges über dem Mondtor. Die Stilelemente sind Tempel, Zengarten, Wasser, Trittsteine, Bambus, die geschwungene Mauer mit ihren besonderen Ziegeln und Pflanzen mit asiatischen Ursprungs.

Der Asia-Garten
Der Asia-Garten

Der Kakteengarten

Der Standort, trocken und starkes Sonnenlicht sind gute Voraussetzungen für das Gelingen. Ein Hochbeet, aufgefüllt mit reichlich Drainagematerial, speziellem wasserdurchlässigem Erdgemisch und Muschelkalksteinen sind die Basis für diesen Garten. Zahlreiche winterharte Kakteen finden neben vielfaltigen anderen Sukkulenten und Zwiebeln ihre Showbühne.

Der Kakteengarten
Der Kakteengarten

Der Garten an der blauen Brücke

Hier verschmelzen sich kleine Gehölze und bunte Stauden zu einem schmalen Gesamtbild. Entlang eines Bachlaufes geht man auf einem schmalen Fußpfad.
Gleichzeitig wird dem ganzen Garten mit einigen Sumpfpflanzen und den Wasserbausteinen einen sehr natürlichen Charakter verliehen.

Der Garten an der blauen Brücke
Der Garten an der blauen Brücke

Der Malergarten

Angeregt von Claude Monets Garten in Giverny. Ein Garten mit Seerosenteich, runden Spalierbögen, bunten Staudenrabatten.

Der Monet-Garten
Der Monet-Garten

 

Besuchen Sie auch unseren Gartenblog (www.langhirts-gartenblog.de), dort stellen wir unsere Muster- und Privatgärten im Detail vor. Des weiteren geben wir Tipps zur Gartenpflege und teilen Ideen mit Ihnen.

 

Falls Sie in den sozialen Netzwerken unterwegs sind, empfehlen wir auch die Facebook-Seite von Langhirts Gartenblog (facebook.com/langhirtsgartenblog).