Langhirts Gartenblog: DER SENKGARTEN

Eine Hommage an den bekannten Gärtner, Staudenzüchter, Garten-Schriftsteller und Garten-Philosophen Karl Förster aus Potsdam. Er baute bereits um 1910 die ersten Staudenschaugärten unter anderem auch einen Senkgarten.

Unser Senkgarten befindet sich im Eingangsbereich der Baumschule Langhirt, ist etwa 100 Quadratmeter groß und wurde in Jahre 2008 angelegt.

In dem muldenartigen Gartenraum, der neue Perspektiven bietet, fühlt man sich geschützt und geborgen.

weiterlesen

Der Senkgarten

Die freiwachsende Blütenhecke

Eine Alternative zu streng geschnittenen Hecken und leblosen Bretterzäunen ist die frei wachsende Blütensträucherhecke. Sie verspricht das ganze Jahr über Abwechselung durch verschiedene Blüten, Früchte und Blätter.

Solch eine Hecke stellt auch eine Rückzugsmöglichkeit und Nahrungsquelle für Vögel und Insekten dar.

Die meisten Blütensträucher sind laubabwerfend, es gibt aber auch einige immergrüne Arten, die sich durchaus miteinander kombinieren lassen.

„Die freiwachsende Blütenhecke“ weiterlesen

Gartentipp im Frühjahr: Richtige Düngung und Pflege für einen gesunden Rasen

Der Rasen hat es oft nicht leicht. Das ganze Jahr wird er „getreten“ und auch das Wetter macht ihm oft zu schaffen. Im Winter setzen Frost, Regen und Schnee und im Sommer die Trockenheit den zarten Rasengräsern mehr oder weniger stark zu. Nur ein gesunder und kräftiger Rasen schafft es dauerhaft, diesen Belastungen stand zu halten und den Gartenbesitzer mit tiefgrüner und dichter Grasdecke ohne Moos und Filz zu erfreuen.

„Gartentipp im Frühjahr: Richtige Düngung und Pflege für einen gesunden Rasen“ weiterlesen

Aktionsbündnis für besseres Wachstum: Mykorrhiza-Pilze

„Mykorrhiza“: Dieser Fachbegriff steht für wahre Wachstumswunder aus der Natur. Denn er bedeutet, dass Pflanzen und Pilze eine Lebensgemeinschaft eingehen – und zwar zum beiderseitigen Vorteil. Der Pilz, der in oder um die Pflanzenwurzeln herum wächst, stellt den Pflanzen unter anderem Wasser und Mineralien zur Verfügung, während die Pflanze den Pilz mit Kohlenhydraten und Pflanzenvitaminen versorgt. Diese seit Jahrmillionen bewährte Zusammenarbeit in der Natur ist landläufig bekannt unter Waldbäumen, die in einem Bündnis mit Pilzen leben.

Das Prinzip funktioniert aber auch bei den Pflanzen in unseren Gärten: Sie wachsen besser, blühen prächtiger und tragen größere Früchte, wenn sie in einer Allianz mit geeigneten Pilzen leben.

„Aktionsbündnis für besseres Wachstum: Mykorrhiza-Pilze“ weiterlesen

Die Schneeforsythie – Mandelduft im Vorfrühling

Im Vorfrühling überrascht die Schneeforsythie (Abeliophyllum distichum) uns mit ihren weißen Blüten, die denen einer Forsythie ähneln und stark nach Mandeln duften.

Der zierlich wachsende Strauch wird etwa 1,5 bis 2 m hoch und eignet sich besonders für die Einzelstellung in sonnigen Lagen.

Ebenfalls ein Highlight ist die purpurrote Herbstfärbung dieses leider viel zu selten gepflanzten Gehölzes, dass in seiner natürlichen Heimat (Korea) vom Aussterben bedroht ist.

Schneeforsythie (Abeliophyllum distichum)
Schneeforsythie (Abeliophyllum distichum)