JETZT ist Pflanzzeit für Blumenzwiebeln!

Der Sommer geht langsam zu Ende.
Der Herbst hält mit seinen bunten Blättern Einzug in unser Land.
Die Tage werden kürzer und die Temperatur sinkt.
Die Vegetation der Pflanzen stellt sich allmählich auf die Ruhephase im Winter ein.

Nach der kalten Jahreszeit zieht dann schlagartig der Frühling im Garten ein.
Man erfreut sich an den ersten Blüten von Schneeglöckchen, Winterlingen, Krokussen und Co, wenn man die Blumenzwiebeln rechtzeitig im Jahr zuvor eingepflanzt hat.

Jetzt, Mitte September ist genau der richtige Zeitpunkt dafür.

In unserem Gartenladen haben wir ein sehr schönes Sortiment zusammen gestellt. Besonderen Wert haben wir auf die Qualität der Zwiebeln gelegt.

Wählen Sie bei Ihrem nächsten Besuch Ihre Favoriten.

Verkaufsoffener Sonntag + Offene Gärten

Wir möchten Sie herzlichst zu unserem Verkaufsoffenen Sonntag am 8. September 2019 von 13:00 bis 18:00 Uhr einladen.

Es erwartet Sie ein spätsommerliches Sortiment an Gehölzen und Stauden.

Die sehr spät blühende Tilia henryana (Henrys Linde) aus Zentralchina, ist eine stark duftende, äußerst wertvolle Bienenweide.

Das Motto der Veranstaltung lautet Spaziergang durch unsere Gärten.

Alle Schauanlagen auf dem Betriebsgelände der Baumschule sind zu diesem Tag geöffnet.

Wir möchten Ihnen auch unsere neuen Gärten vorstellen:

Der Künstler-Garten

Hubert Langhirt bepflanzt den hinteren Teil des Künstler-Gartens.

Der Garten am Kriegsdenkmal

Ein neuer Waldgartenabschnitt ist angelegt.

Für das leiblich Wohl ist bestens gesorgt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Helfen Sie mit Plastik-Müll zu reduzieren!

Ab sofort können Sie die Plastiktöpfe, der bei uns gekauften Pflanzen, wieder an uns zurückgeben.

Wir nehmen saubere und intakte, schwarze Töpfe ab einer Größe von 3 Liter an und verrechnen je Topf 5 Cent bei Ihrem nächsten Einkauf.

Die Gefäße werden von uns wieder zur Anzucht neuer Kulturen benutzt.

Topfi will zurück!
Diese Töpfe (Container) nehmen wir an.

HORTENSIENZEIT

Blaue Hortensie

So wie das letzte Grün in Farbentiegeln
sind diese Blätter, trocken, stumpf und rauh,
hinter den Blütendolden, die ein Blau
nicht auf sich tragen, nur von ferne spiegeln.

Sie spiegeln es verweint und ungenau,
als wollten sie es wiederum verlieren,
und wie in alten blauen Briefpapieren
ist Gelb in ihnen, Violett und Grau; 

Verwaschenes wie an einer Kinderschürze,
Nichtmehrgetragenes, dem nichts mehr geschieht:
wie fühlt man eines kleinen Lebens Kürze.

Doch plötzlich scheint das Blau sich zu verneuen
in einer von den Dolden, und man sieht
ein rührend Blaues sich vor Grünem freuen.

Rainer Maria Rilke, Juli 1906, Paris

Hydrangea macrophylla ‚Endless Summer‘ (Ballhortensie)

Treffender kann man die Hortensie, auch heute 113 Jahre nach Erscheinen von Rilkes Gedicht, diese immer wieder faszinierende Pflanze nicht beschreiben. Gewaltig sind ihre Blüten, attraktiv das Blattwerk und dazu blühfreudig den ganzen Sommer. Selbst bis in die Wintermonate erweisen die Hortensien sich als echte Lieblinge für Floristen. Abgeschnitten zieren sie als Beiwerk schöne Gestecke und Arrangements.

Hydrangea arborescens ‚Annabelle‘ (Ballhortensie)

Aus unserer Sicht zählen Hortensien, gleich welcher Art, zu den pflegeleichtesten Blühpflanzen, sowohl im Topf auf der Terrasse als auch im Beet. Wichtig ist nur, sie regelmäßig zu gießen. Das völlige Austrocknen des Wurzelballens ist das „Aus“ der Pflanze. Die Erfahrung zeigt, dass ein heller, nicht zu sonniger Platz das Wachstum fördert. Ein lichtes Schattenbeet im Garten in Verbindung mit bodendeckenden Stauden wäre ideal. Hier lassen Farbgestaltung und Blütenformen keine Wünsche offen. Schließlich gibt es die Bauernhortensien mit ihren weiß-rosa-rot-violett-blauen Kugeln und die eher flach gehaltene Blüten der Tellerhortensien in meist zweifarbiger rosa-weiß, blau-weiß, violett-weiß. Als besonders stabile Gartenhortensie empfehlen wir die Rispenhortensien. Auch sie stehen in großer Sortenvielfalt zur Verfügung und blühen trotz Rückschnitt nach der ersten Blüte wieder nach. Das Farbspektrum reicht von der meist länglichen doldenförmigen bis schneeballrunden Blüten je nach Art von creme über helles grün, zartrosa bis weiß. Der Gartenboden sollte nährstoffreich und nicht zu trocken sein. Unsere Empfehlung: Eine Beigabe von Rhododendronerde unterstützt das Wachstum. Hortensien in Kübeln verwöhnt man mit spezieller Wasser speichernder Kübelpflanzenerde. Der ausreichenden Zugabe mit einem organisch-mineralischen Hortensiendünger im Frühjahr und nach der ersten Blüte sollte nichts im Wege stehen. Blaue Bauernhortensien erhalten ihre Farbe nur durch saures Erdreich und Alaun. Ein Winterschutz ist für die Kübelpflanzen angemessen. Dazu reicht das Abdecken mit Tannenreisig. Der Frühjahrsschnitt ist von der Art abhängig.

Hydrangea paniculata ‚Levana‘ (Rispenhortiensie)

Dieses Jahr steht unsere Hortensienkultur prächtig dar. Das Sortiment umfasst derzeit fast 30 Sorten. Angefangen bei den runden Bauernhortensien, Rispenhortensien, Samthortensien, Strauchhortensien, der Eichenblättrigen, diversen Zwergsorten sowie der bewährten Kletterhortensien.

Hydrangea aspera (Samthortensie)