Einblicke in unsere Freilandkulturen

In den Freilandquartieren außerhalb des Hauptbetriebes wachsen größere Bäume, Formgehölze, Heckenpflanzen und Solitärs heran. Diese werden als verschulte Ballenware angeboten.

Gerne können Sie sich vor Ort die Pflanzen ansehen und aussuchen. Wir bitten um eine Terminabsprache.

Die Gehölze vom Feld heben wir ab Mitte Oktober (Koniferen)/ Anfang November (Laubgehölze), bis Mitte April (je nach Witterungslage) aus. Die Vorlaufzeit für Selbstabholer beträgt mindestens zwei Werktage.

„Einblicke in unsere Freilandkulturen“ weiterlesen

AMBERBÄUME – Die Herbstfärber

Wenn es um Gehölze mit einer sensationellen Herbstfärbung geht, kommt man an den Amberbäumen (Liquidambar) nicht vorbei.

Der Standort sollte sonnig bis halbschattig liegen. Der Boden muss durchlässig, frisch bis feucht sein.

Unser Sortiment:

Liquidambar acalycina
Wächst schlank, kann eine Größe von etwa 10 m erreichen. Austrieb weinrot, im Herbst rotes Laub.

Liquidambar acalycina (Herbst)
Liquidambar acalycina (Herbst)

Liquidambar formosana (Chinesischer Amberbaum)
Wird ein 6-7 m hoher Baum mit orange-roter Herbstfärbung.

Liquidambar formosana (Chinesischer Amberbaum)
Liquidambar formosana (Chinesischer Amberbaum)

„AMBERBÄUME – Die Herbstfärber“ weiterlesen

NEUHEIT! Japanische Kätzchenweide – Salix gracilistyla ‚Mt Aso‘

Die Japanische Kätzchenweide ‚Mt Aso‘, eine Selektion aus Japan, wurde nach dem größten aktiven Vulkan Japans (Aso-San) benannt.

Das Besondere an der Sorte sind die ab Januar erscheinenden rosa bis roten Blütenknospen. Von Februar bis März beginnt je nach Witterungslage die eigentliche Blütezeit. Die Blütenkätzchen verfärben sich dann von rosa in dunkelgrau und blühen letztendlich gelb.

Bei Bienen und Hummeln sind diese Blüten sehr beliebt.

Die Zweige eignen sich auch gut zum Antreiben im Haus. Bereits nach drei Tagen im Warmen öffnen sich die Knospen.

Wir haben diese Neuheit derzeit als Strauch und auf Stämmchen veredelt im Angebot. Solange der Vorrat reicht.

Japanische Kätzchenweide (Salix gracilistyla 'Mt Aso')
Japanische Kätzchenweide (Salix gracilistyla ‚Mt Aso‘)

Bienenfreundliche Gehölze

Monotone Landschaften, Pestizide und Krankheiten machen Bienen und Hummeln das Leben schwer. Sie sind aber für die Bestäubung vieler Blütenpflanzen unersetzlich. Nur mit ihrer Hilfe ist es beispielsweise möglich, daß unsere Obstgehölze Früchte tragen.

Caryopteris clandonensis 'Blue Balloon' (Bartblume)
Caryopteris clandonensis ‚Blue Balloon‘ (Bartblume)

Hibiscus 'William R Smith' (Garteneibisch)
Hibiscus ‚William R Smith‘ (Garteneibisch)

Hier haben wir eine Liste mit besonders bienenfreundlichen Gehölzen erstellt:

„Bienenfreundliche Gehölze“ weiterlesen

Sycoparrotia – Der Strauch-Eisenholzbaum

Der Eisenholzbaum (Parrotia persica) ist bekannt für seine sensationelle Herbstfärbung, ist aber leider für kleine Gärten aufgrund seiner Größe nicht geeignet.

Jedoch noch recht unbekannt ist der Strauch-Eisenholzbaum (Sycoparrotia semidecidua ‚Purple Haze‘).

Der halbimmergrüne Strauch wächst langsam und wird nur 1,5 m hoch.
Der Neuaustrieb im Frühjahr sowie die Herbstfärbung ist rot.

Dieses Schmuckstück für den Gehölzliebhaber haben wir derzeit in Strauchform und als Heister vorrätig.

Sycoparrotia semidecidua 'Purple Haze' (Herbstfärbung)
Sycoparrotia semidecidua ‚Purple Haze‘ (Herbstfärbung)

Sycoparrotia semidecidua 'Purple Haze' (Herbstfärbung)
Sycoparrotia semidecidua ‚Purple Haze‘ (Herbstfärbung)